Am 01.02.17 ist an unserer Schule ein neues Modell gestartet.

Der Regionalverband Saarbrücken hat sich dazu entschlossen, an acht Schulen ein sogenanntes „Infrastrukturmodell“ einzuführen.

Wir sind sehr froh, eine der ausgewählten Schulen zu sein, die nun zusammen mit der Lebenshilfe Saarbrücken dieses Modell umsetzt.

Zukünftig werden nicht mehr Eingliederungshelfer/innen nur für einzelne Kinder stundenweise an unserer Schule tätig sein.  Durch insgesamt drei festangestellte Mitarbeiter/innen, zwei Mitarbeiter/innen im freiwilligen sozialen Jahr und einem Mitarbeiter im Bundesfreiwilligen Dienst können wir jetzt allen Schülern zusätzliche qualifizierte Hilfe und Unterstützung während des gesamten Schultages anbieten.

Jeder Klassenstufe wird ein/e Helfer/in fest zugeteilt.

Zusätzlich wurde im Pavillon eine „Lern-Oase“ eingerichtet, in der Schüler sich Hilfe und Unterstützung holen können, wenn es mit dem Lernen und Arbeiten einmal in der Klasse nicht so klappt, Probleme besprochen werden müssen oder Konflikte mit anderen Kindern nicht alleine geklärt werden können.

Die Schüler werden dort soweit gestärkt, dass sie anschließend wieder am Unterrichtsgeschehen teilnehmen können, Lösungsstrategien für ihre Probleme besprochen haben und Konflikte beigelegt sind.

Ziel ist es, den Kindern Wege zu zeigen, Schwierigkeiten und Probleme selbstständig zu erkennen und diese zu lösen.

Der Besuch der Lern-Oase wird immer auch mit den Eltern besprochen und gemeinsam mit ihnen werden Lösungen gesucht, dass das Kind gerne zur Schule geht und Freude am Lernen hat.

 

 

Das Team der Ganztagsschule Füllengarten